Nach Tankstellenüberfällen neun Jahre Haft für "Kobold-Räuber"

Duisburg - Der Täter hat jedes Mal eine hässliche grüne Kobold-Maske getragen und mit einer Schreckschusspistole in die Luft geschossen: Nach einer Serie von Tankstellenüberfällen am Niederrhein und im Ruhrgebiet ist ein 22-Jähriger aus Duisburg zu neun Jahren Haft verurteilt worden.

Der Angeklagte hatte gestanden, Anfang des Jahres innerhalb von sechs Wochen sechs Tankstellen überfallen zu haben. Die Tatorte lagen in Duisburg, Mülheim, Sonsbeck und Bergkamen. 

Die Beute belief sich auf insgesamt rund 5000 Euro plus Zigaretten. 

Das Landgericht Duisburg verurteilte den 22-Jährigen am Montag wegen sechsfacher räuberischer Erpressung. Die Kobold-Maske will sich der Angeklagte ursprünglich für Halloween gekauft haben. - dpa

Quelle: wa.de

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare