Lünen: Nachbar rettet 34-Jährige vor Lebensgefährten

+
Symbolbild

Lünen - Ein 27-Jähriger hat in Lünen bei Dortmund seiner Nachbarin womöglich das Leben gerettet. Die 34-Jährige sei von ihrem Lebensgefährten in ihrer Wohnung mit einem Messer angegriffen und mehrfach in den Rücken gestochen worden.

Der Nachbar habe die Hilfeschreie gehört und dann beherzt eingegriffen, teilten Staatsanwaltschaft und Polizei am Donnerstag mit. Er habe lautstark an die Tür geklopft und sich zwischen die beiden gestellt. Die 34-Jährige kam ins Krankenhaus, Lebensgefahr bestand nach Einschätzung der Ärzte aber nicht. Der 45-jährige Lebensgefährte sitzt nun wegen versuchten Totschlags in Untersuchungshaft.

Quelle: wa.de

Kommentare