Auch Bahnhof Hamm direkt betroffen

Neuer Ersatzfahrplan: Bahn ändert Linienwege im Ruhrgebiet

+

Mülheim/Hamm - Die Deutsche Bahn ändert nach dem Stellwerksbrand in Mülheim an der Ruhr ihr Linienkonzept im Ruhrgebiet. Ab Montag, 26. Oktober, tauschen der Rhein-Hellweg- und der Westfalen-Express ihren Linienweg.

Der Westfalen-Express (RE6 Düsseldorf–Hamm–Minden) fährt ab Montag zwischen Duisburg und Dortmund wieder über den üblichen Weg mit Halt in Mülheim, Essen, Wattenscheid und Bochum. Bisher wird die Linie noch über Altenessen, Gelsenkirchen und Herne umgeleitet.

Der Rhein-Hellweg-Express (RE11 Mönchengladbach–Hamm) wird dafür ab dem 26. Oktober über die Umleitungsstrecke geschickt. Die Halte in Mülheim, Essen, Wattenscheid und Bochum entfallen. Ersatzhalte sind Gelsenkirchen und Herne. Die Züge verkehren von Hamm in Richtung Mönchengladbach wenige Minuten eher als üblich.

Der NRW-Express (RE1 Aachen–Hamm–Paderborn) fährt weiter über den gewohnten Linienweg mit Halt in Mülheim, Essen, Wattenscheid und Bochum.

Auch die ICE-Linie 10 (Köln–Hamm–Berlin) bleibt auf ihrer gewohnten Route durch das zentrale Ruhrgebiet. D

er neue Behelfsfahrplan gilt nach Bahn-Angaben bis auf Weiteres. Das Stellwerk in Mülheim-Styrum soll im März wieder in Betrieb gehen.

Quelle: wa.de

Kommentare