NRW-Bereitschaftspolizei häuft 350 Dienstjahre Überstunden an

+
Einen Überstundenberg von umgerechnet 350 Dienstjahren haben die Hundertschaften der Bereitschaftspolizei in NRW angehäuft.

Düsseldorf  - Die Hundertschaften der Bereitschaftspolizei in Nordrhein-Westfalen haben einen Überstundenberg angehäuft, der rund 350 Dienstjahren entspricht.

In einem Bericht des NRW-Innenministeriums wird die Zahl der Überstunden bei der Bereitschaftspolizei - Stand Mitte November - mit 686 127 beziffert. Die FDP-Landtagsfraktion hatte sich danach erkundigt. Bei einer Wochenarbeitszeit von 41 Stunden und 25 Tagen Jahresurlaub entspricht das 356 Dienstjahren. Die NRW-Bereitschaftspolizei besteht aus 21 Hundertschaften.

"Die Überstunden gehen derzeit weiter hoch, an Abfeiern ist nicht zu denken", sagte der Landesvorsitzende der Deutschen Polizeigewerkschaft, Erich Rettinghaus, am Montag. "Fußball, Rocker, Salafisten, Einbrecher, Demonstrationen und Flüchtlingskrise - die Belastung ist momentan immens. Da gehen zurzeit Ehen kaputt, Kinder können nicht betreut werden - in den Familien spielen sich hässliche Dinge ab."

Rettinghaus sprach sich für Lebensarbeitszeitkonten aus. In Rheinland-Pfalz funktioniere das sehr gut. - dpa

Quelle: wa.de

Kommentare