NRW-Industriebetriebe verzeichnen 2015 Einbußen

+
Symbolbild: Die NRW-Schlüsselbranche Chemie verzeichnet ein Minus von 4,2 Prozent.

Düsseldorf - Ein Rückgang im Inlandsgeschäft hat 2015 für geringere Umsätze der NRW-Industrieunternehmen gesorgt. Der Umsatz sank insgesamt um gut ein Prozent auf knapp 334 Milliarden Euro, wie das Statistische Landesamt am Dienstag mitteilte.

Rückgänge gab es vor allem in den NRW-Schlüsselbranchen Maschinenbau (minus 2,3 Prozent), Chemie (minus 4,2 Prozent) und Metallerzeugung (minus 2,8 Prozent). Im Automobilbau ging es dagegen weiter bergauf (plus 1,8 Prozent). 

An der Beschäftigtenzahl änderte sich wenig: Die gut 10.000 NRW-Industriebetriebe beschäftigten Ende September 2015 gut 1,2 Millionen Menschen - fast so viele wie im Vorjahr. - dpa

Lesen Sie hier die Mitteilung des Statistischen Landesamtes

Quelle: wa.de

Kommentare