NRW-Polizei veröffentlicht Kriminalitätszahlen jetzt monatlich

+

Düsseldorf - Die nordrhein-westfälische Polizei veröffentlicht Zahlen zur Entwicklung der Kriminalität ab sofort monatlich. Das hat NRW-Innenminister Ralf Jäger (SPD) am Freitag angekündigt. Er wolle damit durch Fakten zur Versachlichung der Debatte beitragen.

"Das Ziel ist mehr Transparenz. Entgegen dem Sicherheitsempfinden der Bevölkerung leben wir in einem der sichersten Länder der Welt", sagte Jäger. Die Kriminalität sei in entscheidenden Feldern rückläufig, die Aufklärungsquote stabil bei 50 Prozent.

Die jährliche Kriminalitätsstatistik habe aber bislang immer nur die Entwicklung des Vorjahres wiedergegeben. Durch die Veröffentlichung im Internet könnten sich die Menschen unter der Adresse "www.polizei-nrw.de" selbst einen Überblick über die monatlichen Fallzahlen der 47 Polizeibehörden verschaffen.

So habe die Zahl der Wohnungseinbrüche einschließlich der Versuche im Juli landesweit bei 3068 Fällen gelegen, im Vorjahresmonat seien es 3765 gewesen. Die Aufklärungsquote sei von 18 auf 23 Prozent gestiegen. Auch die Zahl der Raubüberfälle sei deutlich gesunken.

Die monatlichen Zahlen seien nicht bereinigt, Stichtag sei nicht der Tattag, sondern die Weitergabe der Fälle an die Staatsanwaltschaften. Der Unschärfefaktor liege dadurch bei etwa drei Prozent. Es könne zudem sein, dass Großverfahren erst deutlich später in den Zahlen auftauchten. - dpa

Quelle: wa.de

Kommentare