Oberleitungsschaden bringt Zugverkehr im Ruhrgebiet durcheinander

+

Mülheim/Düsseldorf - Ein Oberleitungsschaden hat seit Freitagmorgen den Bahnverkehr auf Nah- und Fernstrecken im Ruhrgebiet ins Stocken gebracht. In der Nacht war bei Bauarbeiten ein Leitungsmast bei Mülheim mit einem Bagger beschädigt worden, wie die Bahn mitteilte.

S-Bahnen der Linie 3 zwischen Essen und Oberhausen sollten bis zum Nachmittag ausfallen. Fernverkehrszüge von Dortmund in Richtung Duisburg mussten über Gelsenkirchen umgeleitet werden.

Reisende auf der Strecke mit den Zielen Bochum, Essen oder Mülheim mussten auf Regionalzüge umsteigen und deren Verspätungen in Kauf nehmen. Möglicherweise müsse für die Reparatur der Bahnhof Mülheim im Tagesverlauf für etwa eine Stunde für Züge gesperrt werden, sagte ein Bahnsprecher am Mittag. - dpa

Quelle: wa.de

Kommentare