Patientenfürsprecher: Zeitmangel in Klinik schafft Unzufriedenheit

Mülheim - Wenn sich Kranke in einer Klinik nicht gut aufgehoben fühlen, dann liegt dies nach Erfahrungen von Patientenfürsprechern oft am Zeitmangel des Personals.

"Die Krankenhäuser haben natürlich den Druck, wirtschaftlich zu überleben", sagte die Beraterin Ulla Babilas, die im Kölner Krankenhaus Merheim für die Patienten da ist. Die Menschen würden nach Fallpauschalen behandelt, "wünschen sich aber Zeit und Zuwendung".

Die Patientenfürsprecher an den rund 380 Krankenhäusern in NRW treffen sich am Dienstag zu einer Tagung in Mülheim an der Ruhr. Im Mittelpunkt stehen Probleme vor allem von älteren Patienten. - lnw

Quelle: wa.de

Kommentare