Polizei entdeckt zehn Kilogramm Kokain in Mönchengladbach

+
Symbolbild

Mönchengladbach - Aus der Karosserie eines Autos hat die Polizei in Mönchengladbach zehn Kilogramm Kokain ans Tageslicht befördert.

Um an die Drogen zu gelangen, mussten die Beamten das Auto aufwendig auseinandernehmen, berichtete ein Polizeisprecher am Dienstag. Drei Männer im Alter von 29, 32 und 46 Jahren kamen in Untersuchungshaft.

Vor dem Drogenfund hatte es monatelang Ermittlungen gegeben, die ergaben, dass seit einiger Zeit größere Mengen Kokain von den Niederlanden über Deutschland nach Italien geschmuggelt wurden. Am Wochenende stoppte die Polizei dann eine großangelegte Kurierfahrt. - dpa

Quelle: wa.de

Kommentare