Polizei nimmt mutmaßlichen Messerstecher fest

+

Marl - Nach einem Streit mit lebensgefährlichen Stichverletzungen bei einem 25-Jährigen hat die Polizei den mutmaßlichen Täter ermittelt. Ein 17-Jähriger habe zugegeben, am Freitagabend in Marl auf den Mann eingestochen zu haben, teilte die Polizei am Sonntag mit.

Zu den Hintergründen habe der Jugendliche erklärt, betrunken gewesen zu sein und dass ihn das Auftreten des Opfers provoziert habe. Auch drei weitere Jugendliche, die bei der Tat dabei gewesen sein sollen, wurden nach Polizeiangaben ausfindig gemacht und befragt. Das auf der Flucht weggeschmissene Tatmesser sei ebenfalls gefunden worden. Das Opfer war nach Polizeiangaben mit seiner Freundin zu Fuß auf dem Heimweg gewesen, als es zu einem Streit mit der Gruppe kam. Dabei wurde er lebensgefährlich mit einem Messer verletzt. Sein Zustand wurde von den Ärzten am Sonntag als stabil eingeschätzt.

(dpa/lnw)

Quelle: wa.de

Kommentare