"Ruhr in Love" erwartet Zehntausende Raver in Oberhausen

+

Oberhausen - Zehntausende Freunde elektronischer Tanzmusik werden zu "Ruhr in Love" am Samstag (2. Juli) in Oberhausen erwartet.

Von Acid bis Trap verspricht das Festival im Olga-Park Tanzbares für Electro-Fans. 

Mit dabei sind das Duo "Gestört aber GeiL" und Felix Kröcher. Veranstalter und Polizei rechnen mit bis zu 50 000 Besuchern. 

Die können von 12 bis 22 Uhr auf 40 Freiluft-Floors feiern. Die Polizei plant Drogenkontrollen vor und auf dem Festivalgelände. "Wir sind auch verdeckt unterwegs", sagte ein Sprecher. 

In der Vergangenheit stellten Beamte bei dem Festival Hunderte Strafanzeigen. 2013 starb eine Besucherin an einem Drogencocktail.

dpa/lnw

So war es im vergangenen Jahr

Quelle: wa.de

Kommentare