Verfahrene Lage in Bad Wünnenberg

Schilder ignoriert, aufs Navi gehört: 40-Tonner landet im Getreidefeld

+
Wer nicht hören will...

Bad Wünnenberg - Ein Abschleppunternehmen musste am frühen Freitagmorgen das "Navigationsproblem" eines Sattelzugfahrers aus Essen mit schwerem Gerät beheben und den Lastzug aus einem Getreidefeld ziehen.

Der Lasterfahrer war laut Pressestelle der Kreispolizeibehörde Paderborn gegen 4 Uhr mit seinem 40-Tonner auf der B 480 unterwegs. Obwohl vor dem Baustellenbereich mit veränderter Straßenführung deutlich durch Wegweiser und die Schilder "Navigationsgerät ausschalten" angekündigt, folgte der 28-Jährige den Anweisungen seines Navis. 

So landete er mit seinem Sattelzug auf einem Wirtschaftsweg parallel zur B 480. Das dann geforderte Manöver "Bitte wenden!" legte den Lastzug völlig lahm. 

Als der Fahrer sein Gespann in ein Getreidefeld lenkte, steckte der Zug nach etwa der Hälfte des Wendemanövers fest. Ein Abschleppunternehmen aus Haaren brachte den fehlgeleiteten Sattelzug nach knapp zwei Stunden wieder in die "richtige Spur". - eB

Quelle: wa.de

Kommentare