Schneeloch weiter Präsident des Landessportbundes

+
Walter Schneeloch

Recklinghausen - Walter Schneeloch steht für weitere vier Jahre an der Spitze des Landessportbundes Nordrhein-Westfalen (LSB NRW). Der 68-Jährige, der seit Sommer 2005 die Sportorganisation mit mehr als fünf Millionen Mitgliedern in über 19 000 Sportvereinen ehrenamtlich anführt, wurde am Samstag bei der Mitgliederversammlung in Recklinghausen mit über 97 Prozent Zustimmung wiedergewählt. Es ist bereit seine vierte Amtszeit.

Neben Schneeloch bleiben auch Stefan Klett (Vizepräsident Finanzen), Gisela Hinnemann (Vizepräsidentin Leistungssport) sowie die beiden Sprecher Reinhard Ulbrich (Stadt- und Kreissportbünde) und Gundolf Walaschewski (Verbände) im Gremium. Neu ins Team wurden Mona Küppers (Vizepräsidentin Mitarbeiterentwicklung) sowie der Sportjugend-Vorsitzende Jens Wortmann gewählt. Als dritte Frau im Bunde übernimmt die Bundestagsabgeordnete Michaela Engelmeier die seit Anfang 2014 vakante Position der Vizepräsidentin Breitensport.

Zu den Gästen am Samstag in Recklinghausen zählte auch Alfons Hörmann. Der Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) hob in seiner Rede, trotz zuletzt einiger Schwierigkeiten auf nationaler und internationaler Ebene, die starken Strukturen und den "großen Kampfgeist von Sportdeutschland" hervor. - dpa

Quelle: wa.de

Kommentare