Schüsse aus Softair-Waffe in Dortmund: Psychisch kranker Täter

+
Dieses Foto der Softair-Waffe veröffentlichte die Polizei Dortmund am Montagmittag.

Dortmund - Ein mutmaßlich psychisch kranker Mann (37) hat am Sonntagabend in Dortmund in einem Mehrfamilienhaus mit einer Softair-Waffe für Angst und Schrecken gesorgt. Ein 55-jähriger Mann wurde getroffen und leicht verletzt und ärztlich versorgt. Der Täter wurde festgenommenen und in ärztliche Betreuung übergeben, auch Sondereinheiten der Polizei waren im Einsatz.

Der 55-jährige Dortmunder hörte im besagten Mehrfamilienhaus am frühen Sonntagabend gegen 17.45 Uhr einen Knall, wie die Polizei Dortmund in einer Pressemitteilung am Montagmittag berichtete.

"Als er kurz darauf vorsichtig im Hausflur nachschauen wollte, traf er nach eigenen Angaben auf seinen 37-jährigen Nachbarn. Dieser hielt augenscheinlich eine Waffe in den Händen. Plötzlich schoss der bewaffnete Mann. Der 55-Jährige wurde dabei leicht verletzt, bis er sich mit seiner Frau in eine andere Nachbarwohnung retten konnte", so die Ermittler weiter.

Die sofort alarmierten Polizisten konnten den 37-Jährigen, laut Polizei "offenbar psychisch kranken Mann" vorläufig festnehmen und die Softair-Waffe, die nach ersten Ermittlungen die Tatwaffe war, sicherstellen. - eB

Quelle: wa.de

Kommentare