Serbisches Ehepaar bei der Einreise in Dortmund festgenommen

+
Symbolbild.

Dortmund - Bei der Einreisekontrolle eines Fluges aus Belgrad, stellten Bundespolizisten am Dienstagnachmittag fest, dass ein serbisches Ehepaar (42/44), jeweils mit einem eigenen Haftbefehl, gesucht wurde.

Die 42-jährige Ehefrau wurde wegen Betrug in Tateinheit mit Urkundenfälschung durch das Amtsgericht Dortmund zu einer Geldstrafe von 750,- Euro verurteilt. Der 44-jährige Ehemann, musste sich vor dem Düsseldorfer Amtsgericht wegen Beleidigung verantworten und wurde mit 150,- Euro Geldstrafe belegt.

Von Festnahme überrascht

Sichtlich überrascht nahm das Ehepaar die Festnahme zur Kenntnis. Da beide die geforderte Summe nicht aufbringen konnten, wurden sie zur Verbüßung der Ersatzfreiheitsstrafen von 25 Tagen beziehungsweise 15 Tagen den Gefängnissen in Gelsenkirchen und Dortmund zugeführt. Gegen den 44-jährigen serbischen Staatsangehörigen lag zusätzlich eine Ausschreibung zur Ausweisung/Abschiebung vor. Die weitere Bearbeitung wird, nach Beendigung der Haftstrafe, durch das Ausländeramt in Remscheid übernommen. - ots

Quelle: wa.de

Kommentare