Übergriff auf Minderjährige

Sexualdelikt in Ascheberger Asylbewerberunterkunft

+

Ascheberg - Ein neunjähriges Mädchen aus Serbien ist am Samstagabend in der Asylbewerberunterkunft an der Lüdinghauser Straße sexuell missbraucht worden. Das bestätigte die Polizei Coesfeld auf WA-Anfrage. Beschuldigt wird ein 28-jähriger Mann aus Nigeria.

Die Polizei ist am Samstag gegen 19.30 Uhr zum Rathaus in Ascheberg gerufen worden. Vor Ort wartete eine vierköpfige Familie mit zwei Kindern, ein Mädchen und ein Junge, auf die Beamten. Alle Personen waren der deutschen Sprache nicht mächtig. Den Beamten wurde ein Handy gereicht. Im folgenden Gespräch machte eine Frau am Telefon in gebrochenem Deutsch Angaben zu einem möglichen Sexualdelikt.

Nach Hinzuziehung eines Dolmetschers ergaben die weiteren Ermittlungen, dass das neunjährige Mädchen der Familie, die aus Serbien kommt, offensichtlich gegen 18 Uhr in der Unterkunft für Zuwanderer an der Lüdinghauser Straße sexuell missbraucht worden war.

Beschuldigt wird ein 28 Jahre alter Mann aus Nigeria. Der Mann zog nach derzeitigem Ermittlungsstand das Mädchen in sein Zimmer, entkleidete sie und führte sexuelle Handlungen an ihr aus. Das Mädchen konnte sich durch Rufen bei seiner Mutter bemerkbar machen, der Mann ließ daraufhin von seinem Opfer ab und flüchtete.

Im Rahmen der Fahndung konnte er noch in der Nacht festgenommen werden, er wurde dem Polizeigewahrsam in Dülmen zugeführt. Nach Vorführung des Beschuldigten beim Amtsgericht Münster auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurde am Sonntag, 15. Mai, die Untersuchungshaft angeordnet. Die Staatsanwaltschaft Münster wird sich voraussichtlich Dienstag zu den Vorfällen äußern. - eB

Quelle: wa.de

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion