Schüler (12/13) lösen Feuerwehr-Einsatz aus

Mit Feuerzeug gespielt: Gartenlaube in Hagen abgebrannt

Hagen - Zwei Schüler - 12 und 13 Jahre jung - haben am Samstagnachmittag durch das Spielen mit einem Feuerzeug dafür gesorgt, dass eine Gartenlaube in Hagen komplett zum Raub der Flammen wurde. 

Die beiden Schüler meldeten laut Pressemitteilung der Polizei Hagen von Montagmittag am Samstagnachmittag selbst gegen 16.30 Uhr eine brennende Gartenlaube in der Königstraße. 

"Die Feuerwehr konnte nicht mehr verhindern, dass die Hütte komplett ausbrannte, einige Büsche und Sträucher wurden ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen", teilten die Ermittler mit.

Zur Entstehung des Feuers befragt, hätten sich die Jungs widersprochen und dann kleinlaut zugeben müssen, dass sie mit einem Feuerzeug gespielt und Zeitungspapier angezündet hätten. 

Die Polizei weiter: "Plötzlich konnten die beiden die Flammen nicht mehr kontrollieren und mussten sich zurückziehen. Dabei baten sie noch eine Passantin darum, die Feuerwehr zu rufen. Aus dem Spiel war Ernst geworden, der Sachschaden beläuft sich auf ca. 1000 Euro, Personen kamen glücklicherweise nicht zu Schaden." - WA

Quelle: wa.de

Kommentare