Stellwerkausfall in Dortmund: Pendler mussten auf Züge warten

+

Dortmund - Wegen eines Stellwerkausfalls im Dortmunder Betriebsbahnhof mussten zahlreiche Pendler in der Region am Mittwochmorgen länger als sonst auf ihren Zug warten. Betroffen waren nach Angaben eines Bahnsprechers Regional- und Fernverkehrszüge, die in Dortmund starteten. Auswirkungen hatte die Störung allerdings in weiten Teilen von NRW.

Die Züge konnten den Abstell- und Betriebsbahnhof in Dortmund nicht verlassen. Einige andere Züge machten außerplanmäßige Stopps am Hauptbahnhof Dortmund, damit die gestrandeten Pendler nicht zu lange warten mussten, teilte die Deutsche Bahn mit.

Gegen 8 Uhr war der Stellwerkausfall behoben, so dass der Betrieb langsam anrollen könne, wie die DB Regio AG NRW auf Twitter mitteilte. "Die fehlenden Züge können nun bereitgestellt werden. Bis zur vollständigen Einführung des Regelfahrplans wird es aber noch einige Zeit dauern", so die Bahn.

Betroffen war insbesondere die RB 53. Hier wurde zwischen Iserlohn und Schwerte ein Notverkehr mit Taxen eingerichtet. Außerdem endeten und begannen die Züge der Linie RE 4 aus Düsseldorf kommend in Hagen. - dpa/eB

Quelle: wa.de

Kommentare