Raubopfer in Essen erliegt seinen Verletzungen

+
Symbolbild.

Essen - Nach einem brutalen Straßenraub in Essen ist das Opfer der beiden jugendlichen mutmaßlichen Täter am Montag an seinen Verletzungen gestorben.

Ein 16-Jähriger und sein 15 Jahre alter Freund sollen den Mann am vergangenen Mittwoch mitten in der Nacht in Essen auf offener Straße wegen Zigaretten überfallen haben. Das 43-jährige Raubopfer habe sich nicht gewehrt. Dennoch habe der polizeibekannte 16-Jährige unvermittelt zugeschlagen, teilte die Polizei mit. Der Mann sei auf das Pflaster geschlagen und habe schwerste Verletzungen im Gesicht erlitten. Dem bewusstlosen Mann raubten die Jugendlichen das Handy und ergriffen die Flucht. Gegen den Älteren war bereits am Sonntag Haftbefehl erlassen worden. - dpa

Quelle: wa.de

Kommentare