Streit vor Pfandhaus: Fast acht Jahre Haft für Messerstecher Dortmund

+
Symbolfoto

Dortmund - Nach einem beinahe tödlichen Streit vor einem Leihhaus hat das Dortmunder Schwurgericht einen 58-jährigen Mann zu sieben Jahren und neun Monaten Haft verurteilt.

Die Richter bestraften den Angeklagten am Mittwoch wegen versuchten Totschlags. Der 58-Jährige hatte sich in dem Dortmunder Leihhaus erst mit dem Inhaber gestritten und sich anschließend darüber aufgeregt, dass sich ein weiterer Kunde auf die Seite des Betreibers schlug.

Beim Verlassen des Geschäfts zückte der 58-Jährige ein Messer und stach auf den anderen Kunden ein. Das Opfer hatte bei der Attacke eine tiefe Stichverletzung am Bein erlitten und viel Blut verloren.

Quelle: wa.de

Kommentare