Studenten der FH Münster entwickeln elektronische Zapfanlage

Perfektes Pils in 13 Sekunden

+
Die Anlage zapft ein Bier in bis zu 13 Sekunden.

Münster -  Eine innovative Bierzapfanlage haben vier Studenten der Fachhochschule Münster entwickelt. Die Anlage zapft ein frisches Pils mit perfekter Schaumkrone in bis zu 13 Sekunden.

Im Volksmund heißt es noch, dass ein gutes Pils sieben Minuten braucht. Der Deutsche Brauer-Bund empfiehlt dagegen eine Zapf-Zeit von zwei bis drei Minuten. Doch auch das war den Studenten zu lang.

Bei ihrer Zapfanlange erfasst ein Ultraschallsensor die Höhe der Schaumkrone im Glas, während ein Durchlaufsensor die Biermenge misst. "Die Herausforderung ist, dass der Druck stimmen und die Temperatur optimal sein muss. Denn nur dann lässt sich das Bier schnell und gut zapfen", erklärt Student Stefan Frenzel.

Etwa 120 Liter Bier haben die angehenden Elektroingenieure bei ihrer Projektarbeit verbraucht - und anschließend weggekippt. Schließlich herrscht auf dem Campus Alkoholverbot.

Quelle: wa.de

Kommentare