Fünf Unfälle mit acht Verletzten in NRW

Talwärts Kontrolle verloren: 86-Jährige stürzt über Garagenkante in Böschung 

+
Eine 86-jährige Frau fuhr mit ihrem Pkw in Velbert talwärts durch ein Gelände, über das Dach einer Doppelgarage und stürzte danach in eine Böschung, wo sich der Wagen überschlug. Sie und ihre Beifahrerin wurden schwer verletzt.

Dortmund - In Nordrhein-Westfalen haben sich bis zum späten Donnerstagabend gleich mehrere Unfälle mit zum Teil schwer verletzten Personen ereignet. Insgesamt berichten die Polizeibehörden aus Dortmund, Warendorf, Bonn, Mönchengladbach und Mettacht von acht Verletzten. Wir fassen die Ereignisse hier zusammen.

Velbert: Zwei Frauen wurden im Kreis Mettmann schwer verletzt. Nach Angaben der Polizei kam eine 86 Jahre alte Frau mit ihrem Auto von der Straße ab, fuhr daraufhin talwärts durch ein Gelände, über das Dach einer Doppelgarage und stürzte danach in eine Böschung, wo sich der Wagen überschlug. Sie und die 56-jährige Beifahrerin wurden schwer verletzt in Krankenhäuser gebracht. Die Unfallursache war zunächst unklar.

Dortmund: Ein 59-Jähriger ist mit seinem Auto gegen das Gebäude eines Bistros in Dortmund-Mengede gefahren und hat sich dabei schwer verletzt. Der Autofahrer beschleunigte nach Zeugenaussagen aus bisher ungeklärter Ursache und kam von der Fahrbahn ab, wie die Polizei mitteilte. Bei dem Unfall wurde auch die 61-jährige Betreiberin des Bistros leicht verletzt.

Beckum: Beim Unfall im Kreis Warendorf ist ein Fahrradfahrer schwer verletzt worden. Nach Angaben der Polizei wollte ein 47-Jähriger mit seinem Auto am Donnerstagabend auf eine vorfahrtberechtigte Straße abbiegen. Er sah den Fahrradfahrer zu spät und bremste, kam aber auf dem Radweg zum Stehen. Der 22 Jahre alte Radfahrer versuchte auszuweichen und stürzte. Er wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht.

Bonn: Ein 14-Jähriger fuhr mit einem Motorroller in einen Lattenzaun. Dabei hat sich nach Angaben der Polizei sein ebenfalls 14-jähriger Beifahrer schwer verletzt. Der Fahrer selbst und ein zweiter, 13 Jahre alte Beifahrer wurden nur leicht verletzt. Auslöser des Unfalls war eine vorherige Kollision mit einem Taxi an einer Kreuzung. Der Motorroller wurde einige Stunden vor dem Unfall als gestohlen gemeldet. Außerdem besitzt der Jugendliche keinen Führerschein. Beide 14-Jährigen werden verdächtigt, vor der Fahrt Drogen genommen zu haben. Die Polizei hat Blutproben angeordnet.

Mönchengladbach: Bei der Kollision zweier Autos ist eine 86-Jährige schwer verletzt worden. Nach Angaben der Polizei wollte die Frau am Donnerstagnachmittag links abbiegen, als sie mit dem Auto eines 20-jährigen vorfahrtberechtigten Mannes kollidierte. Die Fahrerin wurde im Auto eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Der 20 Jahre alte Fahrer blieb unverletzt. - dpa

Quelle: wa.de

Kommentare