Teenager verwüsten in Münster Räume einer Bank

Münster - Drei Jugendliche sind am Dienstag kurz nach Mitternacht in Münster in eine Bankfiliale eingestiegen und haben die Räume verwüstet.

Die Einbrecher, zwei Jungen und ein Mädchen im Alter von 14 und 15 Jahren, durchwühlten die Schränke und warfen deren Inhalt auf den Boden, teilte die Polizei mit. Als ein Mitarbeiter des Wachdienstes sie bemerkte, türmten die drei. Sie konnten aber von der Polizei kurz darauf gestellt werden. Vom Geldtresor seien sie jedoch durch weitere Sicherheitsvorkehrungen noch weit entfernt gewesen, so ein Polizeisprecher.

Bereits am Montag hatte die Polizei einen Einbruch in eine Bankfiliale in der Nähe vermeldet, der eine ganz ähnliche Handschrift trage. Dort randalierten Unbekannte im Foyer und den Büroräumen, zerstörten Lampen, ließen Geld aus einer Spendenbox mitgehen und bedienten sich an Lebensmitteln in der Mitarbeiterküche. Ob die Jugendlichen auch dafür verantwortlich sind, müssten die Ermittlungen jedoch noch zeigen. - dpa

Quelle: wa.de

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare