Als einziger Mitspieler sechs Richtige

Tipper aus dem Sauerland knackt den 33-Millionen-Euro-Jackpot

+

Münster - Doppeltes Lotto-Glück für einen Tipper aus dem Sauerland: Wie die Westdeutsche Lotterie am Donnerstagmorgen mitteilte, räumte er bei der zweiten Zwangsausschüttung in der Geschichte von Lotto 6 aus 49 rund 33 Millionen Euro ab - und zwar "nur" mit sechs Richtigen. Bundesweit landete kein weiterer Spieler einen Volltreffer.

Mit den Gewinnzahlen 2, 3, 15, 20, 31 und 35 habe der Sauerländer exakt 32.759.747,40 Euro bei der Lotto-Ziehung am Mittwoch gewonnen, so Westlotto. Nur die Superzahl 8 habe ihm gefehlt.

"Da er jedoch der einzige Tipper bundesweit mit sechs Richtigen war und der Jackpot 13 Mal in Folge nicht geknackt wurde, erfüllte sich sein Traum vom millionenschweren Lotto-Coup. Den Schein mit seinen persönlichen Glückszahlen hatte er am Dienstag in einer Westlotto-Annahmestelle abgegeben", teilte das Unternehmen weiter mit.

Lesen Sie auch: Ahnungsloser Lotto-Spieler räumte Millionen ab

Die Glückssträhne der Tipper aus NRW setze sich damit fort: Schon bei der ersten garantierten Ausschüttung des Jackpots in der mehr als 60-jährigen Historie Mitte Mai hatte ein Spieler aus NRW das Glück auf seiner Seite. Ebenfalls mit "nur" sechs Richtigen räumte ein Tipper aus dem Raum Aachen/Eifel am Pfingstwochenende rund 37,1 Millionen ab. - eB

Quelle: wa.de

Kommentare