Tödliche Beziehungsdramen in Köln und Oerlinghausen

+

Köln/Oerlinghausen - Verhängnisvolle Beziehungstaten! Der gewaltsame Tod einer 36-jährigen Kölnerin ist aufgeklärt. Ihr Ehemann hat ein Geständnis abgelegt, wie Polizei und Staatsanwaltschaft mitteilten. Unterdessen sitzt ein 36 Jahre alter Mann aus dem lippischen Oerlinghausen in Untersuchungshaft, weil er seine 46 Jahre alte Lebensgefährtin getötet haben soll.

Wie die Polizei mitteilte, hatte der Mann aus Oerlinghausen am Freitagmorgen die Polizei angerufen und angegeben, seine Freundin leblos in der Badewanne seiner Wohnung gefunden zu haben, ohne sich ihren Tod erklären zu können. 

Bei der Obduktion der Leiche waren jedoch massive Gewalteinwirkungen festgestellt worden. Der Mann war noch am Samstag einer Haftrichterin vorgeführt worden. Die Staatsanwaltschaft geht von vorsätzlichem Totschlag aus.

Der Tod einer 36-jährigen Kölnerin ist bereits faktisch aufgeklärt. Ihr Ehemann hat ein Geständnis abgelegt, wie Polizei und Staatsanwaltschaft mitteilten. Der 48 Jahre alte Mann wurde am Freitagabend festgenommen. Die Staatsanwaltschaft will am Samstag beim zuständigen Ermittlungsrichter Haftbefehl wegen Totschlags beantragen. 

Hintergrund des Verbrechens ist nach Behördenangaben offenbar ein Beziehungsstreit. Die Frau war erschossen worden. Passanten hatten die Tote in der Nacht zum Donnerstag in Köln-Weiden auf einem Weg nahe einer Sportanlage gefunden. - dpa

Quelle: wa.de

Kommentare