Unbekannte Männer randalieren im Flüchtlingsheim

+

Münster/Ennigerloh - Drei bisher unbekannte Männer randalierten in Ennigerloh im Kreis Warendorf in einer Flüchtlingsunterkunft. Die Polizei schließt einen fremdenfeindlichen Hintergrund nicht aus. 

Drei unbekannte Männer mischten Mittwochabend gegen 20 Uhr eine Flüchtlingsunterkunft am Schulweg in Ennigerloh auf, heißt es in einer Mitteilung der Polizei. 

Die augenscheinlich Betrunkenen kamen durch offen stehende Türen herein und gingen in einen Wohnraum. Hier warfen sie ziellos Stühle und Tische um. 

Ein 22-jähriger Syrer und ein 31-jähriger Iraker forderten das Trio mehrfach in Englisch auf, das Gebäude zu verlassen. Einer der Unruhestifter ergriff daraufhin einen Stuhl und ging auf den 31-jährigen Bewohner zu. Dieser wehrte den Angriff ab, indem er einen Stuhl entgegenhielt. Bei dem Gerangel wurde er leicht verletzt, teilt die Polizei weiter mit.

Ein weiterer Vandale schmiss mit einem Stuhl nach dem 22-Jährigen, traf ihn aber nicht. 

Anschließend flüchteten die drei Männer. Alle sind 20 bis 25 Jahre alt. Einer hatte eine kurze, helle Hose an und blonde Haare. Der zweite trug Bluejeans und ein rotes Hemd. Der Dritte war ebenfalls mit Bluejeans bekleidet und trug ein helles Hemd. Er hatte einen Rucksack auf und ein Fahrrad dabei. 

Da ein fremdenfeindlicher Hintergrund als Motiv nicht ausgeschlossen werden kann, hat der Staatsschutz der Polizei Münster die Ermittlungen übernommen.

Hinweise zu dem Trio nimmt die Polizei unter Telefon 0251/27 50 entgegen.

Quelle: wa.de

Kommentare