Unfallflucht auf A2 bei Bönen: Polizei sucht dringend Zeugen

+

Dortmund/Bönen - Nach einer Unfallflucht auf der A2 am Freitag, 4. September, um 14.15 Uhr sucht die Polizei Zeugen. Ein Auto hatte sich kurz hinter der Anschlussstelle Bönen in Fahrtrichtung Hannover überschlagen, nachdem die Fahrerin offenbar einem anderen Pkw ausweichen musste. Dabei verletzten sich alle vier Insassen - der Unfallverursacher floh von der Unfallstelle.

Was war passiert? Der Pkw, der sich dann überschlug, war ersten Aussagen zufolge zur Unfallzeit auf dem linken der drei Fahrstreifen unterwegs. In Höhe der Anschlussstelle Bönen wechselte ein anderer Pkw unmittelbar davor von der mittleren auf die linke Spur.

Die 59-jährige Fahrerin aus Mühlheim an der Ruhr musste aufgrund dessen ihr Fahrzeug stark abbremsen. Hierbei geriet ihr Wagen ins Schleudern und prallte gegen die Schutzmauer neben der Fahrbahn. Anschließend landete das Fahrzeug auf dem Dach. Alle vier Insassen verletzten sich, drei von ihnen schwer. Rettungswagen brachten die Verletzten in ein Krankenhaus.

Dem Fahrer oder der Fahrerin des eingescherten Autos gelang die Flucht, ohne Hilfe zu leisten oder Angaben zum Geschehen oder zur eigenen Person zu machen.

Zum Unfallgeschehen sucht die Polizei nun Hinweisgeber, die sich bei der Autobahnpolizeiwache in Kamen melden sollten (Telefon: 0231-1324521). - eB

Quelle: wa.de

Kommentare