Betrunkener Vater lässt 17-jährigen Sohn ans Steuer 

+
Für den Vater war der Fall ganz klar: Weil er nicht betrunken fahren wollte, überließ er seinem 17-jährigen Sohn das Steuer. 

Duisburg - Weil er völlig betrunken nicht mehr selbst mit dem Auto fahren wollte, hat ein Vater in Duisburg seinem Sohn die Schlüssel in die Hand gedrückt. Der war allerdings erst 17 und hatte noch gar keinen Führerschein.

Als die beiden am Montagabend in eine Polizeikontrolle fuhren, waren sich Vater und Sohn keiner Schuld bewusst. Betrunken dürfe man schließlich nicht fahren - da sei es doch noch logisch gewesen, dass der Sohn sich ans Steuer gesetzt habe, erklärten sie laut Polizei den Beamten. 

Weil die beiden völlig uneinsichtig gewesen seien, hätten die Polizisten schließlich den Autoschlüssel beschlagnahmen müssen, teilten die Einsatzkräfte am Dienstag mit.

Quelle: wa.de

Kommentare