Im Fanreiseverkehr

Verletztenzahl durch gewalttätige Fußball-Hooligans steigt

+
Fans am Bahngleis.

Düsseldorf - Auf Bahnreisen werden durch randalierende und gewalttätige Fußball-Fans immer mehr Menschen verletzt.

Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Grünen-Fraktion hervor, die der in Düsseldorf erscheinenden Tageszeitung "Rheinische Post" vorliegt. 

Demnach registrierte die Bundespolizei in den vergangenen drei Spielzeiten einen Anstieg der Zahl verletzter Personen durch Hooligans. 

"Das Gewaltpotenzial im Fußballfanreiseverkehr ist damit weiterhin hoch", hieß es. 

Der Schaden bei der Bahn belaufe sich auf jährlich 1,5 Millionen Euro. - dpa

Quelle: wa.de

Kommentare