So viele Ausländer wie noch nie studierten in Nordrhein-Westfalen

Düsseldorf - Immer mehr junge Menschen aus dem Ausland studieren in Nordrhein-Westfalen. Im vergangenen Wintersemester 2015/16 waren rund 86.500 nichtdeutsche Studenten eingeschrieben - so viele wie noch nie.

Damit kam etwa jeder neunte Student aus dem Ausland, wie das nordrhein-westfälische Wissenschaftsministerium am Sonntag in Düsseldorf mitteilte. 

Die größte Gruppe stammt aus der Türkei (13 400), gefolgt von China (7600), Österreich (3700) und Indien (3600). 

Beliebteste Fächer bei den Ausländern waren Wirtschaftswissenschaften und die MINT-Fächer Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Die meisten Ausländer studierten an der Uni Duisburg-Essen, nämlich gut 8000. An der RWTH Aachen waren es mehr als 7800, an der Fernuniversität in Hagen knapp 6800. - dpa

Quelle: wa.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare