Outfit fürs Heimspiel gegen Mainz am 21. November

Völlig jeck: 1. FC Köln stellt das dritte "Fastelovend-Trikot" vor

+
Das "Fastelovend-Trikot" 2015 des 1. FC Köln.

Köln - Fußball-Bundesligist 1. FC Köln hat einmal mehr unter Beweis gestellt, dass die Domstadt völlig "jeck" ist. Denn zum dritten Mal gibt es ein Sondertrikot für die Karnevalszeit. Nachdem die in weiß gehaltenen "Fastelovend-Trikots" 2013 und 2014 noch etwas zurückhaltend waren, gehen der FC und sein Ausrüster Erima in Kooperation mit dem Festkomitee Kölner Karneval diesmal deutlich weiter. Sehen Sie selbst!

Die dritte Auflage seines Sondertrikots hat der FC dem Uniformrock eines Offiziers des ältesten Traditionscorps im Kölner Karneval nachempfunden – rot, mit stilisierten Quasten und Knöpfen sowie Jabot und Ärmelabschlüssen in weiß. Auf der Brust prangt das Kölner Stadtwappen, in den weißen Polokragen ist das Motto der Session eingestickt: "Mer stelle alles op der Kopp". Das Trikot ist ab sofort erhältlich.

"Wir sind sicher, dass diese Symbiose eines Fußballtrikots mit den El21ementen eines traditionellen Uniformrocks bei unseren Fans sehr gut ankommen wird", sagt FC-Geschäftsführer Alexander Wehrle. "Dass unser Ausrüster Erima ein derart ungewöhnliches Trikot mit uns entwickelt, zeigt, wie gut und wie besonders diese Zusammenarbeit ist. Unser Hauptpartner Rewe trägt das Design und das Motto ebenso voll mit – auch dafür sind wir sehr dankbar", teilen die Kölner mit.

"So ein verrücktes Projekt ist nur mit dem 1. FC Köln möglich und es ist einer der Gründe, warum uns die Zusammenarbeit mit dem FC so einen großen Spaß macht. Wir sind richtig stolz auf diese Idee und sind gespannt, wie es den Kölnerinnen und Kölnern gefällt", wird Erima-Geschäftsführer Wolfram Mannherz zitiert.

Die FC-Profis werden in dem Trikot das Heimspiel gegen Mainz am 21. November bestreiten – passend zur Uniform des Corps mit weißen Hosen und schwarzen Stutzen.

Das Sondertrikot in limitierter Auflage kostet übrigens 89,95 Euro (Kindergrößen 79,95). Passend zum Trikot gibt es eine Freizeit-Jacke, so dass FC-Fans auch an kalten Karnevalstagen den FC-Rote-Funken-Look tragen können.

Am Video-Dreh und dem Foto-Shooting im Kölner Stadion für die Kampagne zum neuen Trikot haben die Roten Funken mitgewirkt. Die Karnevalssoldaten der Corps sind eine Persiflage auf den preußischen Militarismus. Zugleich bewahren die Roten Funken mit ihren Uniformröcken die Tradition der Kölner Stadtsoldaten, die bis Ende des 18. Jahrhunderts in roten Röcken und weißen Hosen im Einsatz waren. Die Roten Funken sind das älteste Kölner Traditionscorps und waren schon 1823 auf dem ersten Kölner Rosenmontagszug dabei. - eB

Quelle: wa.de

Kommentare