"Have a break" macht bei Facebook die Runde

Werbelaster als Ausbruchhelfer? Altes Bild sorgt für neue Lacher

+
Dieses Foto vom Juni 2014 sorgt aktuell für viele Lacher und einige Diskussionen

Hamm - Starke Fotos kennen kein Alter – das belegt aktuell ein Foto, dass Mitte 2014 als Schnappschuss an pikanter Stelle in der Hammer Stadtmitte entstanden ist.

Erst jetzt erfuhr das Motiv über Facebook und seine diversen Gruppierungen eine bemerkenswerte Dynamik - und zwar nicht nur in Hamm, sondern auch überregional.

Getreu dem Motto „Manchmal sagen Bilder mehr als Worte“ zeigt es die Hammer JVA eigentlich in einer Alltagssituation. Stünde auf dieser Aufnahme direkt neben einem Gefangenenbus nicht ein Lkw mit dem bekannten Werbeslogan „Have a break - have a Kitkat“. Ein paar Englisch-Kenntnisse vorausgesetzt, lacht der Betrachter schnell über den sarkastisch-humoresken Zusammenhang des Zufallsobjekts – steht doch „Break“ im Englischen für „Ausbruch“ (im Zusammenhang mit "Prison" oder "Jail").

Warum das Foto aber erst nach zwei Jahren zu „Ruhm und Ehre“ gekommen ist? Offenbar weil es ein User jetzt entdeckt, abgegriffen und in eine Hammer Facebook-Gruppe gepostet hat. So bekommen Posts schnell eine Eigendynamik, die in diesem Fall auch überregionale Beachtung fand und darüber letztlich am Freitagmorgen auch unsere Redaktion erreichte. 

Der Urheber des Beitrags – der der das Motiv im Juni 2014 mit der Einstellung „Öffentlich“ verbreitet hatte – zeigte sich im WA-Gespräch einerseits überrascht vom unerwarteten, späten Erfolg mit unzähligen „Likes“, aber auch irritiert von einigen Diskussionen vor allem zum Thema Bild-Urheberrechte.

Auf einigen Seiten verschwand der Post samt aller Diskussionen bereits wieder – unserer Zeitung aber gestand der Urheber die Verwendung zu. Und wir damit auch unseren Lesern den späten, aber sicher umso herzlichen Lach-Erfolg beim Lesen hier und in der Zeitung.

Quelle: wa.de

Mehr zum Thema

Kommentare