Wieder Geldautomaten in Kleve gesprengt

+
Nach einer Serie von Geldautomaten-Sprengungen - wie hier in Mönchengladbach - geht die Polizei von mehreren professionellen Banden aus.

Kleve - Wieder haben unbekannte Täter Geldautomaten gesprengt, aber am Freitagmorgen in Kleve keine Beute gemacht.

Nach Polizeiangaben sprengten die Täter zwei Geldautomaten mit einem Gas-Luft-Gemisch im Anbau einer Bank. Fenster gingen zu Bruch, der Anbau wurde den Angaben zufolge stark beschädigt, aber die Automaten hielten stand. Die Täter flüchteten ohne Beute.

Nach einer Serie von Automatensprengungen hatte das Landeskriminalamt NRW den Banken unter anderem die Verwendung von Farbkartuschen empfohlen, die das Geld einfärben und unbrauchbar machen. Die Ermittler gehen von mehreren professionellen Banden aus, die aus den Niederlanden heraus operieren. - dpa

Quelle: wa.de

Kommentare