Zwei Autofahrer sterben bei Unfällen in Breckerfeld und Steinfurt

+

Breckerfeld/Steinfurt - Bei Unfällen in Breckerfeld und Steinfurt sind am Dienstagabend bzw. am frühen Mittwochmorgen zwei Männer gestorben. 

In Breckerfeld kam ein 47-jähriger Autofahrer ums Leben. Der Mann war um 3.24 Uhr am Mittwochmorgen auf der L 528 in Richtung Hagen mit seinem Wagen von der Fahrbahn abgekommen und zuerst gegen eine Straßenlaterne und dann gegen einen Baum geprallt, wie die Polizei in Ennepetal mitteilte. 

Die Rettungskräfte fanden ihn leblos im Auto und versuchten vergeblich ihn wiederzubeleben. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Breckerfeld unterstützten den Rettungsdienst bei der Reanimation, leuchteten die Einsatzstelle aus und sperrten in Zusammenarbeit mit der Polizei die Fahrbahn in beide Fahrtrichtungen. Warum der Mann von der Fahrbahn abkam, konnte die Polizei zunächst nicht sagen.

Bei einem Frontalzusammenstoß auf der Bundesstraße 54 bei Steinfurt im Münsterland ist ein 20 Jahre alter Autofahrer aus Metelen ums Leben gekommen. Ein 54-Jähriger aus Burgsteinfurt war am Dienstag  in den Gegenverkehr geraten, touchierte zunächst das Auto einer Frau aus Ochtrup und prallte dann auf den Wagen des 20-Jährigen, wie die Polizei berichtete.

Beide Autos überschlugen sich mehrfach. Der 20-Jährige starb noch an der Unfallstelle, der Unfallverursacher wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus geflogen.

Ein 50-jähriger Kradfahrer aus Metelen konnte nicht mehr rechtzeitig abbremsen und sprang ab, um einen Zusammenprall zu verhindern. Er rollte sich auf dem Grünstreifen ab und wurde nur leicht verletzt. Der Sachschaden wird auf etwa 21.000 Euro geschätzt. - eB

Quelle: wa.de

Kommentare