Zwei Schwerverletzte bei Frontalzusammenstoß - Zwei Hubschrauber im Einsatz

+

Oelde - Zwei Schwerstverletzte und ein geschätzter Sachschaden in Höhe von etwa 28.000 Euro sind die Bilanz eines schweren Verkehrsunfalls, der sich am Dienstag gegen 14.45 Uhr auf der Oelder Straße in Oelde-Sünninghausen ereignete.

Nach Angaben der Polizei befuhr ein 20-jähriger Lünener mit einem Ford Transit die Oelder Straße aus Sünninghausen in Richtung Keitlinghausen. Im Bereich ein Lkw zu überholen und übersah dabei den entgegenkommenden VW Golf eines 63-jährigen Fahrers aus Rheda-Wiedenbrück.

Es kam zum Frontalzusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Dabei erlitten bei Fahrzeugführer schwerste Verletzungen. Der VW Golf war so schwer beschädigt, dass der 63-jährige Fahrer in dem Fahrzeug eingeklemmt wurde. Er musste von der Feuerwehr aus dem Wrack befreit werden.

Beide Fahrzeugführer wurden mit jeweils einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Beide Fahrzeuge mussten von der Unfallstelle abgeschleppt werden. Es entstand ein geschätzter Sachschaden von etwa 28.000 Euro.

Die Oelder Straße war für die Rettungsmaßnahmen und die anschließende Unfallaufnahme bis gegen 17.15 Uhr voll gesperrt.

Quelle: wa.de

Kommentare