Schock bei einem Kindergartenfest

"Irrfahrt" eines 78-Jährigen: Zwölf Kinder verletzt

[Update, 11.30 Uhr] Solingen - Schock bei einem Kindergartenfest in Solingen: Auf einer abgesperrten Straße rammte plötzlich ein Auto einen Kleintraktor, der zwei mit Kindern besetzte Anhänger zog. Zwölf Kinder wurden verletzt.

Zwölf Kinder sind am Samstagabend in Solingen bei einer Traktorfahrt während eines Kindergartenfestes verletzt worden - davon ein fünfjähriger Junge schwer. Der 43 Jahre alte Traktorfahrer kam mit leichten Blessuren davon. Zum Zustand des Fünfjährigen gab es zunächst keine weiteren Informationen.

Die Kinder im Alter zwischen drei und acht Jahren saßen auf zwei offenen Anhängern, als ein Auto den Traktor rammte, wie die Polizei mitteilte. Der 78 Jahre alte Fahrer des Wagens war aus zunächst unbekannten Gründen in die Straße gefahren, obwohl sie wegen des Festes gesperrt war. Hinweisschilder und eine Warnbake hatte er laut Polizei ignoriert. 

Die Beamten sprachen von einer "Irrfahrt" des 78-Jährigen. Er habe dabei nach ersten Ermittlungen nicht unter Alkoholeinfluss gestanden.

Außer dem Fünfjährigen kamen sechs Kinder ins Krankenhaus. Seelsorger kümmerten sich um die Eltern. Der Autofahrer blieb unverletzt. Sein Führerschein wurde sichergestellt.  - dpa

Quelle: wa.de

Kommentare