Kita-Verhandlungen dauern an

+
Die Tarifverhandlungen für die Kita-Beschäftigten gehen weiter.

Frankfurt am Main - Die Tarifverhandlungen für die Beschäftigten in kommunalen Kindergärten und Sozialeinrichtungen sind am Freitag in Frankfurt fortgesetzt worden.

Zunächst kamen der Vorsitzende der Gewerkschaft ver.di, Frank Bsirske, und der Präsident der Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA), Thomas Böhle, zu einem Vier-Augen-Gespräch zusammen.

Die Verhandlungen waren in der Nacht zum Freitag unterbrochen worden. Mit einer Einigung des seit Monaten andauernden Tarifkonflikts rechnen beide Seiten frühestens für Samstag. Sollte es an diesem Wochenende keinen Abschluss geben, will ver.di die Streiks in den Kindertagesstätten wieder ausweiten.

Die Gewerkschaften ver.di und GEW fordern deutliche Einkommensverbesserungen und verbindliche Regelungen zum Gesundheitsschutz. Die Arbeitgeber verweisen dagegen auf Milliarden-Steuerausfälle als Folge der Wirtschaftskrise.

dpa

Kommentare