Poroschenko in Berlin

Merkel verspricht Ukraine deutsche Unterstützung

+
Angela Merkel hat am Donnerstag den künftigen ukrainischen Präsidenten Petro Poroschenko getroffen. 

Berlin - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat dem künftigen ukrainischen Präsidenten Petro Poroschenko breite deutsche Unterstützung versprochen.

Bei einem Treffen am Donnerstagabend im Kanzleramt sagte Angela Merkel, die Ukraine befinde sich nach wie vor in einer sehr schwierigen Lage. Deshalb wolle Deutschland „sehr hilfreich“ sein. Ziel sei, dass „bald alle Menschen in der Ukraine unter friedlichen und sicheren Bedingungen leben können und die wirtschaftliche Entwicklung einen guten Verlauf nimmt“.

Poroschenko, der am Samstag vereidigt werden soll, bedankte sich ausdrücklich für die bisherige deutsche Unterstützung. Er hoffe, dass sich nach seinem Amtsantritt „neue Möglichkeiten eröffnen für ein Programm zur Befriedung des Ostens der Ukraine“. Dabei hoffe die Ukraine „weiterhin auf deutsche Hilfe“.

Das sind die mächtigsten Menschen der Welt

Das sind die mächtigsten Menschen der Welt

Der Milliardär hatte sich bei der Präsidentenwahl Ende Mai bereits im ersten Durchgang durchgesetzt. Poroschenko war bereits vor der Wahl zu einem Besuch im Kanzleramt. Am Freitag nehmen Merkel und Poroschenko mit viele anderen Staats- und Regierungschefs an den Feierlichkeiten zum 70. Jahrestag der Landung der Alliierten in der Normandie teil.

dpa

Kommentare