JFK-Bruder Ted Kennedy gestorben

+
Edward Kennedy ist tot. Er starb im Alter von 77 Jahren.

Hyannis Port - Der US-Senator Edward Kennedy ist tot. Der Bruder des ermordeten US-Präsidenten John F. Kennedy starb nach langer Krankheit im Alter von 77 Jahren an Krebs.

Lesen Sie auch:

Porträt: Edward Kennedy

Mit Ted Kennedys Tod geht eine Ära zu Ende

Schwarzenegger: "Fels der Familie" tot

Krebskranker Kennedy fordert rasche Regelung seiner Nachfolge

Ted Kennedy kämpft im Senat seinen letzten Kampf

Das gab seine Familie am Mittwochmorgen bekannt. “Wir haben das unersetzliche Zentrum unserer Familie verloren“, hieß es in der Erklärung. “Wir danken allen, die ihn im vergangenen Jahr geholfen und unterstützt haben.“ Der Dank gelte auch allen, die Kennedy in den vielen Jahren in seinem ruhelosen Kampf “für Fortschritt, Fairness und Chancengleichheit“ unterstützt hätten. Im Mai war ein unheilbarer Gehirntumor bei Edward Kennedy festgestellt worden. Kennedy saß seit 1962 im Senat. Der Senator aus Massachusetts war über Jahrzehnte einer der führenden Politiker der Demokraten.

Er äußerte sich vor allem zu Fragen der Gesundheitspolitik, zu Bürgerrechten, militärischen Fragen und zur Friedenspolitik. In den vielen Jahrzehnten nahm er Einfluss auf fast jedes Gesetz zur Sozialgesetzgebung, das den Kongress passieren musste. Nur zwei Senatoren in der Geschichte der USA waren länger im Amt.

Lastet auf der Kennedy-Familie ein Fluch?

Lastet auf der Kennedy-Familie ein Fluch?

Kennedy war einer der schärfsten Kritiker der Irak-Politik von Präsident George W. Bush. Sein Nein im Senat zu einem Militäreinsatz gegen den Irak im Herbst 2002 bezeichnete Kennedy als die vielleicht beste Entscheidung, die er als Senator je getroffen habe.

Edward Kennedy musste miterleben, wie seine beiden Brüder John und Robert durch die Kugeln von Attentätern starben. Zwei Wochen vor ihm starb seine Schwester Eunice Kennedy Shriver. Seine eigenen Hoffnungen, ins Weiße Haus zu kommen, musste er 1969 aufgeben. Er war damals in einen Autounfall verwickelt, bei dem eine junge Frau ums Leben kam.

mm/ap/dpa

Kommentare