Lindsay Lohan hinter Gittern im eigenen Haus

+
Lindsay Lohan steht ab sofort unter Hausarrest.

Los Angeles - Lindsay Lohan hat lange Finger gemacht und wird dafür jetzt bestraft. Ihre Haftstrafe darf sie aber zu Hause verbüßen - und wird dabei mit einer elektronischen Fußfessel überwacht.

Lindsay Lohan (24) sitzt für eine Weile in ihrem Haus fest. Am Donnerstag hat die Schauspielerin ihre Strafe für Ladendiebstahl und Verletzung von Bewährungsauflagen angetreten, berichtete das Promi-Portal People.com. Eine Richterin hatte ihr dafür 120 Tage Haft aufgebrummt, die Lohan nun unter Hausarrest in ihrem Haus im kalifornischen Venice Beach absitzen darf.

Lindsay Lohan: Ihre umstrittenen Outfits vor Gericht

Lindsay Lohan: Ihre umstrittenen Outfits vor Gericht

Am Donnerstagmorgen (Ortszeit) suchte die Schauspielerin zunächst das Lynwood Gefängnis bei Los Angeles auf. Dort wurde ihr eine elektronische Fußfessel zur Überwachung angelegt, dann wurde sie wieder entlassen. “Sie muss sich nun ununterbrochen in ihrem Haus aufhalten“, teilte Polizeisprecher Steve Whitmore mit. Bei guter Führung könnte sie schon in wenigen Wochen wieder auf freien Fuß kommen, hieß es.

Lohan hatte Anfang Mai gestanden, im Januar in einem Schmuckladen eine Halskette gestohlen zu haben. Mit dem Diebstahl hatte sie gegen frühere Bewährungsauflagen verstoßen. Als weitere Strafe muss sie sich einer Therapie unterziehen, einen Besserungskurs für straffällige Ladendiebe besuchen und 480 Stunden Sozialdienst in einer Notunterkunft für Frauen und in einem Leichenschauhaus ableisten.

dpa

Kommentare