Nachrichtenarchiv, Januar 2011
Kreis-FDP gestärkt
Kreisvorsitzender Boris Feldmann übergibt Claudia Berling einen Blumenstrauß.

Kreis-FDP gestärkt

VermischtesOberveischede

Auf ihrem diesjährigen Jahresabschlusstreffen der FDP im Kreis Olpe, das im Hotel-Sangermann in Oberveischede stattfand, ließen die heimischen Liberalen das zurückliegende Jahr sowohl aus kommunalpolitischer als auch aus landes- und bundespolitischer Sicht Revue passieren.

Da die FDP aus der letzten Kommunalwahl im Jahr 2009 deutlich gestärkt hervorging, haben sich die Liberalen im Jahr 2010 sowohl auf Kreisebene als auch auf Städte- und Gemeinderatsebene erfolgreich einbringen können. Die FDP-Fraktion im Olper Kreistag hat sich bei der Kommunalwahl nicht nur um ein weiteres Mandat vergrößert sondern jetzt auch deutlich mehr stimmberechtigte Sitze in den Fachausschüssen. So nutzten die Liberalen im Jahr 2010 unter der Fraktionsführung von Claudia Berling aus Attendorn die neu gewonnene kreispolitische Stärke, um die Politik im Kreis Olpe im Sinne der Bürgerinnen und Bürger konstruktiv und zukunftsgerecht zu gestalten. Neben der langjährigen kommunalpolitischen Arbeit im Rat der Stadt Attendorn konnten die Liberalen auch in die Räte der Stadt Olpe und der Gemeinde Finnentrop auf Anhieb in Fraktionsstärke einziehen und dort 2010 deutliche liberale Akzente setzen, wie dies zuletzt bei der eindeutigen Positionierung bei dem kontrovers diskutierten Olper Friedwald oder der fundamentalen Kritik des Olper FDP-Fraktionsvorsitzenden Andreas Stenzel an dem von der Stadtverwaltung vorgelegten Haushalt für das Jahr 2011 deutlich wurde, der aus Sicht der FDP gegen geltendes Haushaltsrecht verstößt und von der FDP-Fraktion daher folgerichtig abgelehnt wurde. Einen deutlichen Zuwachs an neuen Mitgliedern konnte der Kreisverband Olpe auch im Jahr 2010 verzeichnen. Personell gestärkt konnte so Mitte des Jahres ein bisher noch weißer Fleck auf der Kreiskarte durch die Gründung des neuen Ortsverbandes Wenden "blau-gelb" beflaggt werden. Zum Vorsitzenden des noch jungen FDP-Ortsverbandes wurde Mirko Weber aus Altenhof gewählt. Neben den vielen kommunalpolitischen Erfolgen wurde natürlich auch die Landes- und Bundespolitik thematisiert. Regelrecht erschrocken ist man über die Vorgehensweise der neuen Minderheitsregierung aus SPD und Grünen. Alle Erfolge der Vorgängerregierung aus CDU und FDP werden aus parteiideologischen Gründen wider jeder Vernunft rückabgewickelt. Bei der Haushaltspolitik falle Ministerpräsidentin Hannelore Kraft in die ungezügelte rot-grüne Schuldenpolitik zurück. "Während die Bundesregierung aus Union und FDP die Neuverschuldung um fast 40% senkt, erhöht die rot-grüne Minderheitsregierung diese um fast 30% und verspielt damit die Zukunft unserer Kinder," zeigte sich der Kreisvorsitzende Boris Feldmann aus Olpe besorgt, der selbst Vater von drei Kindern ist. Was die Personaldiskussion um Dr. Guido Westerwelle angeht, so steht der FDP-Kreisverband gemeinsam mit Johannes Vogel (MdB) geschlossen hinter dem Bundesvorsitzenden und Außenminister. "Klar ist, dass es in einer liberalen Partei naturgemäß unterschiedliche Meinungen gibt. Diese Einzelmeinungen werden derzeit aber vor allem von linken Medien und Pressehäusern kampagnenartig aufgebauscht, um der FDP gezielt zu schaden," so Kreisvorstandsmitglied Bernd Klinner abschließend.

Die Kommentare unserer Leser

Keine Kommentare
Stellen Sie Ihre Gemeinden und Orte zusammen, aus denen Sie Nachrichten sehen möchten

Wählen Sie entweder einzelne Gemeinden, ganze Kreise oder das Gesamtgebiet an.
Ein Klick hier oder außerhalb der Karte speichert Ihre Einstellung

Neheim Sundern Meschede Brilon Marsberg Winterberg Kreis Schmallenberg Lennestadt Olpe
Alle Regionen auswählen