Landwirte bekommen für Milch mehr Geld

Neuenkirchen - Dank einer gestiegenen Weltmarktnachfrage nach deutschen Milchprodukten bekommen die Milchviehhalter mehr Geld.

In Nordrhein-Westfalen sei das Auszahlungsgeld der Molkereien im ersten Halbjahr 2014 von durchschnittlich gut 33 auf 40 Cent je Kilogramm Rohmilch gestiegen, teilte die Landesvereinigung der Milchwirtschaft Nordrhein-Westfalen am Mittwoch in Neuenkirchen mit. Auf der anderen Seite müssten die Milchbauern aber auch massiv höhere Kosten unter anderem für Energie und Futter verkraften. Der Markt in Deutschland sei gesättigt. Die bundesweite Produktion von Milcherzeugnissen sei dank der Exporte um 1,9 Prozent gestiegen. Rund 20 Prozent der Rohmilch aus NRW flössen beispielsweise in Form von Käse ins Ausland.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare