Sony schreibt wieder schwarze Zahlen

+
Den Betriebsgewinn konnte Sony zudem im abgelaufenen Geschäftsjahr auf 294 Milliarden Yen mehr als verdreifachen. Foto: Kimimasa Mayama

Tokio (dpa) - Der japanische Elektronikriese Sony ist erstmals seit drei Jahren wieder in die Gewinnzone zurückgekehrt. Dies gab der Hersteller der Playstation nach Börsenschluss bekannt.

Danach fiel im vergangenen Geschäftsjahr, das am 31. März endete, unter dem Strich ein Gewinn von 147 Milliarden Yen (rund 1,2 Milliarden Euro) an.

Dazu trug wesentlich das robuste Spielegeschäft bei. Im vorherigen Jahr hatte noch ein dickes Minus von 125,9 Milliarden Yen in den Büchern gestanden. Den Betriebsgewinn konnte Sony zudem im abgelaufenen Geschäftsjahr auf 294 Milliarden Yen mehr als verdreifachen. Eine Prognose für das laufende Jahr verschob der Konzern, da man zunächst die Auswirkungen der kürzlichen Erdbebenkatastrophe im Südwesten Japans einschätzen müsse, hieß es.

Kommentare