Kai Hartwig

Kai Hartwig

Seit Juni 2020 ist Kai Hartwig Teil der Online-Redaktion von Merkur/tz. Dabei ist er sowohl in der Politik als auch in der Sport-Welt zu Hause. Für Merkur.de und tz.de schreibt er über die neuesten politischen Entwicklungen in Deutschland und weltweit. Zudem behält er die sportlichen Geschehnisse in München und der gesamten Republik im Auge – und legt den Fokus dabei nicht nur auf Fußball.

In Bonn geboren und aufgewachsen verschlug es den Exil-Rheinländer nach Stationen in Wien und Berlin 2017 nach München. Die Vorzüge der bayerischen Metropole will er inzwischen nicht mehr missen.

Zuletzt verfasste Artikel:

Das sind die größten Dividendenzahler der Welt und in Deutschland

Das sind die größten Dividendenzahler der Welt und in Deutschland

Das sind die größten Dividendenzahler der Welt und in Deutschland
Das sind die 50 bestbezahlten Sportler der Welt

Das sind die 50 bestbezahlten Sportler der Welt

Das sind die 50 bestbezahlten Sportler der Welt
Betriebsärzte zufrieden mit Zahl der Corona-Impfdosen - RKI meldet erneuten Anstieg der Inzidenz

Betriebsärzte zufrieden mit Zahl der Corona-Impfdosen - RKI meldet erneuten Anstieg der Inzidenz

Betriebsärzte zufrieden mit Zahl der Corona-Impfdosen - RKI meldet erneuten Anstieg der Inzidenz
Täter überfallen Nachtclub in den USA - Menschen wahllos erschossen: „Kein Zufall“

Täter überfallen Nachtclub in den USA - Menschen wahllos erschossen: „Kein Zufall“

Täter überfallen Nachtclub in den USA - Menschen wahllos erschossen: „Kein Zufall“
Brutale Attacke in Göppingen - Mann wird angeschossen und schwer verletzt

Brutale Attacke in Göppingen - Mann wird angeschossen und schwer verletzt

Brutale Attacke in Göppingen - Mann wird angeschossen und schwer verletzt
16 Jahre Bundeskanzlerin Angela Merkel: Ihre Kabinette in der Übersicht - ein Ex-Minister will sie beerben

16 Jahre Bundeskanzlerin Angela Merkel: Ihre Kabinette in der Übersicht - ein Ex-Minister will sie beerben

16 Jahre Bundeskanzlerin Angela Merkel: Ihre Kabinette in der Übersicht - ein Ex-Minister will sie beerben