Straßen um den Flughafen mussten gesperrt werden 

Alarm im Flugzeug: Notfall wegen niedrigen Treibstoff-Stands

+
Im Flugzeug kam es zu einer Notfallsituation wegen Treibstoffmangel. 

In einem Flug von Los Angeles nach Sydney kam es in Australien plötzlich zu einem Notfall: Das Flugzeug hatte einen niedrigen Treibstoffpegel. 

Sydney - Ein US-Passagierflugzeug hat am Donnerstag im Anflug auf Australien wegen niedrigen Treibstoffpegels Alarm ausgelöst. Die Polizei der Metropole Sydney setzte nach dem Alarm am Donnerstagmorgen (Ortszeit) umfassende Notmaßnahmen in Kraft, zu denen auch eine Sperrung der Straßen um den Flughafen zählte. Die Boeing 787 der Gesellschaft United Airlines konnte dann aber sicher landen. Die 180 Passagiere und 14 Besatzungsmitglieder verließen das Flugzeug unversehrt.

Die Passagiere bekamen vom Alarm nichts mit 

Das Flugzeug war in Los Angeles auf der anderen Seite des Pazifiks gestartet. Die australische Flugsicherung sprach von einem "Notfall wegen niedrigen Treibstoff-Stands". Wie es dazu kam, war zunächst unklar. Die Passagiere an Bord bekamen von dem Alarm offenbar nichts mit.

Lesen sie auch: Lagune statt Landebahn: Passagierflugzeug landet im Wasser

 Afp

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare