Schrecklicher Unfall

Auf A7 von Auto mitgeschleift - 17-Jährige in Lebensgefahr

+
Bei einem Unfall auf A7 bei Bad Grönenbach wurde

Bei einem Auffahrunfall wird eine 17-Jährige aus dem Fenster eines Autos geschleudert und mitgeschleift. Vier Familienmitglieder werden Zeugen der Szene.

Bad Grönenbach - Bei einem Unfall auf der Autobahn 7 ist an Heiligabend im Unterallgäu eine junge Frau lebensgefährlich verletzt worden. Die 17-Jährige wurde bei einem Unfall aus dem Fenster eines Autos geschleudert und mitgeschleift, wie die Polizei in der Nacht zum Montag mitteilte. Ein Rettungshubschrauber brachte die schwerst Verletzte in ein Krankenhaus. Vier Familienmitglieder, die mit im Auto saßen, hätten die Szene mit ansehen müssen, hieß es. Sie wurden bei dem Unfall leicht verletzt.

Ein 35-Jähriger fuhr demnach am Sonntagnachmittag zwischen Bad Grönenbach und Woringen aus ungeklärter Ursache auf das Auto auf, in dem die 17-Jährige mit ihrer Familie saß. Beide Autos gerieten ins Schlingern. Die 17-Jährige wurde aus dem Auto geschleudert, das anschließend in die Mittelleitplanke krachte. Das Auto des 35-Jährigen überschlug sich und blieb in einem Graben liegen. Der Mann und seine zweijährige Tochter wurden dabei leicht verletzt.

Ungefähr auf gleicher Höhe waren am Neujahrsmorgen 2017 in dichtem Nebel drei Lastwagen und neun Autos zusammengestoßen. Für sechs Menschen im Alter von 15 bis 23 Jahren kam jede Hilfe zu spät. Zwei Beteiligte wurden schwer und neun leicht verletzt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion