Schock im Fitnessstudio

Stichflamme in Sauna - zwei junge Männer schwer verletzt

+
Stichflamme in Sauna - zwei junge Männer schwer verbrannt (Symbolfoto).

Schock im Fitnessstudio: Zwei Männer (18 und 21) wurden beim Saunagang durch eine Stichflamme verletzt. Schuld war wohl die Aufgussmischung.

Delmenhorst - Beim Saunagang hat ein 48-Jähriger seinen selbst hergestellten Aufguss-Mix auf den 90 Grad heißen Ofen gegossen, wie die Polizei Delmenhorst am Mittwoch mitteilte.

Ein Fehler! Eine Stichflamme verletzte zwei junge Männer (18 und 21), die sich am Dienstagabend in der Sauna eines Fitnessstudios befanden. Die beiden erlitten nach Angaben der Polizei teils schwere Verbrennungen. Der 18-Jährige und der 21-Jährige mussten mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden.

Stichflamme in Sauna: Aroma-Aufguss könnte die Ursache sein

Ein zu hoher Anteil an ätherischen Ölen war vermutlich für die Stichflamme verantwortlich. Der Saunagast hatte den Aufguss selbst gemixt und dann in das Fitnessstudio mitgebracht.

Gegen den 48-Jährigen wird nun wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt, so die Polizei. Der Mann und weitere Besucher konnten die Sauna ohne Verletzungen verlassen. An der Sauna selbst entstand kein Schaden.

Lesen Sie auchFeuerschale auf der Terrasse explodiert - Mann schwebt in Lebensgefahr

Über ein anderes Feuer-Unglück im Sommer berichtete tz.de*: Weil er auf ungewöhnliche Art und Weise Unkraut entfernen wollte, hat ein 48-Jähriger versehentlich ein Wohnaus in Brand gesteckt.

ml



*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare