Merkwürdiges Erlebnis in Göttingen

Mann findet fremdes Schloss an seinem Fahrrad - und hat eine kreative Idee

+
Wer vermisst dieses Fahrrad? Ein Göttinger hat es mitgenommen. 

Dass die Polizei in Göttingen auf der Suche nach einem Rad ist, ist wegen vieler Fahrraddiebstähle in der Unistadt nicht ungewöhnlich. Aber Achtung: Dieser Fall ist sehr kurios. 

Wie die Polizei Göttingen mitteilt, erschien ein 19-jähriger Göttinger mit einem Rennrad auf der Wache und erzählte eine merkwürdige Geschichte:

Der junge Mann schilderte, dass er mit seinem eigenen Rad am Mittwochabend in die Innenstadt von Göttingen gefahren sei. Das Fahrrad habe er gegen 18 Uhr an der Ecke Burgstraße/Friedrichstraße abgestellt.

Göttingen: Fremdes Schloss am Rad eines 19-Jährigen

Als der Göttinger gegen 23 Uhr zurückkam, stellte er verblüfft fest, dass das Fahrrad mit einem fremden Schloss gesichert war. Direkt daneben fiel ihm ein Rennrad ins Auge. 

Der junge Mann vermutete, dass der Rennradbesitzer versehentlich sein Rad angeschlossen haben könnte. 

Mann aus Göttingen nahm Notrad mit

Weil er dringend nach Hause wollte, nahm der Göttinger daher das nicht angeschlossene Rennrad und fuhr los. An seinem eigenen, von einem Unbekannten angeschlossenen Fahrrad, hinterließ er eine Nachricht mit seiner Telefonnummer. 

Einen Tag später, am Donnerstagnachmittag kehrte er zum Ort des Geschehens zurück und war überrascht, dass das fremde Schloss an seinem Rad plötzlich wieder weg war. Auch der Zettel war nicht mehr da. 

Polizei Göttingen sucht Besitzer des Rennrads

Merkwürdigerweise hatte sich auch niemand bei ihm gemeldet. Ratlos fuhr der Göttinger daraufhin zur Polizei und gab das Rennrad dort ab. Wer das schwarz-rote Fahrrad vermisst, wird gebeten, sich unter Telefon 0551/4912115 bei der Polizei Göttingen zu melden. 

Von einem ähnlich kuriosen Fahrraddiebstahl berichtet hna.de*: Der Täter sägte in Kassel einen Baum ab, um an das Rad zu kommen

Von Thomas Schlenz

*hna.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion