Heftige Verletzungen

Perverse missbrauchen Stute auf bestialische Weise

+
Grausam, wie verletzt eine Stute in Göttingen aufgefunden wurde.

Perverse missbrauchen eine Stute unfassbar bestialisch. Die Polizei ermittelt und gibt Details bekannt.

Göttingen - Im niedersächsischen Landkreis, ca. 40 Fahrminuten von Kassel entfernt, hat sich ein grausamer Vorfall ereignet: Unbekannte haben sich auf einer Pferdeweide an einer trächtigen Stute vergangen und diese heftigst verletzt. Um mehr Hintergründe über die schlimme Tat herauszufinden, sucht die Polizei nun Hinweise, wie extratipp.com* berichtet.

Grausame Tat in Göttingen: Irrer vergeht sich an trächtiger Stute

Vergangenen Dienstagnachmittag (9. Oktober) machte die Eigentümerin der Stute die schlimme Entdeckung: Gegen 14 Uhr betrat sie die Weide, zwischen den Ortsschaften Niedergandern und Reckershausen im Landkreis Göttingen (Streithähne halten mitten auf der A7 - dann wird's unfassbar brutal) neben der A83 und fand dort das Pferd vor - es wies starke Verletzungen an der Schweifrübe, an einem Bein sowie an ihrem Genitalbereich auf. Die Polizei geht bisher davon aus, dass sich die Stute die Verletzung auf keinen Fall selbst zugefügt hat. 

Pferdekoppel an der A 38: Hier wurde das verletzte Tier gefunden.

Stute mit Verletzungen im Genitalbereich bei Göttingen: Missbraucht ein Serientäter die Tiere?

Die Eigentümerin informierte umgehend die Polizei und berichtete in diesem Zuge auch von einem ähnlichen Vorfall, der sich bereits am Tag zuvor ereignet hatte: Eines ihrer Fohlen wies relativ frische Schnittverletzungen an einem Hinterbein auf und musste deswegen in eine Klinik bei Göttingen gebracht werden. Bisher sei nicht geklärt, ob ein Zusammenhang zwischen den Taten bestehe. 

"Ein Verstoß gegen das Tierschutzgesetz ist deshalb anzunehmen", wie in der Pressemitteilung zu lesen ist. Gibt es Hinweise auf den oder die Täter, die sich zwischen Montag, 8. Oktober und Dienstag, 9. Oktober an der Stute in Göttingen vergangen haben? Sachdienliche Hinweise nehmen die Ermittler unter der 0551/491-2115 entgegen.

Immer wieder tauchen schockierende Meldungen über Pferde auf, die starke Verletzungen im Genitalbereich aufweisen: Erst kürzlichst missbrauchte ein Irrer eine Stute mit einem Messer am After. Da es kurz zuvor bei Kassel zu einem sehr ähnlichen Vorfall kam, steht die Frage im Raum: Handelt es sich um einen grausamen Serientäter?

Am Donnerstag sind die Leser auch über diese Meldung empört: Mädchen läuft in Dunkelheit über Schulgelände - dann passiert Horror, wie extratipp.com* berichtet.

Natascha Berger

*extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redatkionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare