Großeinsatz der Feuerwehr

Riesige Rauchwolke über Bremen: Lagerhallen gehen in Flammen auf

Rauchwolke über Bremen
+
Eine Rauchwolke zieht am Dienstag über Bremen. Mehrere Lagerhallen sind in Brand geraten.

Über Bremen zieht eine riesige Rauchwolke. Mehrere Lagerhallen sind am Dienstag in Flammen aufgegangen. Die Feuerwehr Bremen ist im Großeinsatz in den Industriehäfen.

  • Riesige Rauchwolke über Bremen - Großbrand in Lagerhallenkomplex
  • Lagerhallen in Bremen-Industriehäfen stehen in Vollbrand
  • Anwohner in Bremen sollen Fenster und Türen geschlossen halten

Bremen - In Bremen ist am Dienstag in einem Lagerhallenkomplex ein Großbrand ausgebrochen. Die schwarze Rauchwolke, die aus dem Gebiet der Industriehäfen aufstieg, war auch in der kilometerweit entfernten Innenstadt von Bremen sichtbar.

Großbrand in Bremen: Holz in Lagerhallen in Flammen

Nach ersten Informationen von Polizei und Feuerwehr befindet sich der vom Feuer betroffene Lagerhallenkomplex an der Louis-Krages-Straße im Bremer Stadtteil Gröpelingen. Sofort ist ein Großaufgebot an Einsatzkräften zum Großbrand geschickt worden. Etwa zehn Hallen stünden in Vollbrand. Eine Person, die dort arbeitete, sei nach ersten Angaben verletzt worden.

In den brennenden Lagerhallen werde auf einer Fläche von mehr als 25.000 Quadratmetern Verpackungsmaterial und Holz gelagert, erklärte Andreas Desczka, Sprecher der Feuerwehr Bremen. Damit sich die Flammen nicht weiter ausbreiten, werden wahrscheinlich alle freiwilligen Feuerwehren in Bremen zum Einsatz kommen.

Feuer in Bremen: Anwohner sollen Fenster und Türen schließen

Durch den Brandrauch komme es im Stadtgebiet Bremen zu einer Geruchsbelästigung. Die Bürger werden aufgefordert, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Lüftungen und Klimaanlagen sollten abgeschaltet werden.

Weitere Informationen und mehr Fotos vom Großbrand in Bremen gibt es bei den Kollegen von kreiszeitung.de*.

jdw/kom

*kreiszeitung.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare